Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Hormontherapie

Auf der Basis einer Hormon-Labordiagnostik können folgende hormonelle Störungen behandelt werden:

  • Blutungsstörungen
  • Haarausfall, bzw. vermehrter Körperbehaarung (Bartwuchs)
  • Kinderlosigkeit (Sterilität)
  • Wechseljahrsbeschwerden (Menopause)

Folgende Hormone sind - je nach Fragestellung - Gegenstand einer Hormontherapie:

  • Schilddrüsenhormondiagnostik (TSH)
  • Luteinisierendes Hormon (LH)
  • Follikel-stimulierendes Hormon (FSH)
  • 17-Beta-Östradiol
  • Prolaktin
  • Progesteron
  • Testosteron, DHEA-S, SHBG, Androstendion

Ihr Nutzen

Die Hormontherapie ermöglicht die gezielte Therapie hormoneller Störungen.