Praena-Test

Der PraenaTest® dient der risikofreien Bestimmung bestimmter chromosomalen Störungen (z. B. Trisomie 21; Down-Syndrom) aus dem Blut der Mutter.

Der Test stellt damit eine risikofreie Alternative zu herkömmlichen invasiven Untersuchungsmethoden, wie z. B. der Fruchtwasseruntersuchung dar.

Die Schwangere sollte sich in der 10. Woche der Schwangerschaft oder darüber befinden (ab 9+0 SSW).

Das Verfahren

Es handelt sich dabei um eine nicht-invasive Pränataldiagnostik (NIPD) an fetaler (kindlicher) DNA (Erbsubstanz), die aus müttlerlichem Blut gewonnen wird.

Sie ergänzt damit für die Fragestellung einer chromosomalen Störung (z. B. Trisomie 21) das bisherige Ersttrimesterscreening (ETS; First-Trimester-Screening) und die Amniozentese (Fruchtwasseruntersuchung).

Ihr Nutzen

Der PraenaTest® ermöglicht eine risikofreie Testung auf eine Trisomie 21 (Down-Syndrom) aus dem Blut der Mutter. Weiterhin können Trisomien der Chromosomen 13 und 18, Abweichungen der normalen Anzahl der Geschlechtschromosomen und auf Wunsch das Geschlecht bestimmt werden.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.